top of page

Das SBKT 2026 geht nach Schüpfheim

Heute Vormittag fand in Huttwil die 29. ordentliche Hauptversammlung der IG Schweizer Blaskapellen statt. Eine Versammlung ganz im Zeichen des Schweizerischen Blaskapellentreffens. Es wurden die neuen Reglemente verabschiedet und das Treffen 2026 vergeben. Weiter wurde erstmals eine Kleinformation in den Verband aufgenommen.

Die 29. ordentliche Hauptversammlung der ISB in Huttwil ging reibungslos über die Bühne. Die Verbandsleitung freute sich über die zahlreichen Teilnehmer und Besucher und das gezeigte Interesse am Verband.


Obwohl es kein Wahljahr war, hat es zwei Demissionen geben. Zum einen hat Remo Meier sein Amt als Fähnrich abgegeben, zum zweiten hat sich auch Rolf Gmür, nach sagenhaften 27 Jahren Mitwirken in der Musikkommission, entschieden die Anlässe der ISB in Zukunft als Gast und nicht mehr als Funktionär zu besuchen.

Gleich drei Personen durften zudem zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Es sind dies Willi Bühlmann, Josef Steinger und Rolf Gmür, welche alle drei für ihr jahrelanges Schaffen für den Verband geehrt wurden. Herzlichen Glückwunsch, es ist uns eine Ehre!


Ein Novum in der Geschichte der ISB ist die Aufnahme einer Kleinformation. Mit der Spuntämusig, einer Formation aus der Ostschweiz, welche an den Freikonzerten am Schweizerischen Blaskapellentreffen in Weinfelden mitmachen wird, hat die ISB ja zu Kleinformationen gesagt. Hoffentlich wird dies nicht die letzte Kleinformation sein, könnte dies möglicherweise ein Bindeglied zu jüngeren Musikaten in der Szene bilden und so die eher ältere Blaskapellenszene bereichern. Nebst der Spuntämusig sind neu auch die Bischofszeller Böhmischen, die Buuremusig Gossau SG und die Randenmusikanten DE Mitglied der ISB.


Ein wichtiger Bestandteil der Hauptversammlung war sicherlich die Verabschiedung der neuen Reglemente bezüglich der Teilnahme an den Schweizerischen Blaskapellentreffen. Die grössten Änderungen finden sich bei den Teilnahmekategorien und der Stückwahllisten wieder. Ansonsten wurden die Reglemente mehrheitlich neu strukturiert und bereits übliche Vorgehensweisen wurden nun verschriftlicht. Dass die neuen Reglemente zu angeregten Diskussionen führte war abzusehen, ist es doch ein wichtiger Bestandteil der Schweizerischen Blaskapellentreffen und somit der ISB. Die Reglemente werden ab dem Treffen 2026 zum Zuge kommen.

Das Treffen 2026 gibt gleich das nächste Stichwort. An der diesjährigen Hauptversammlung konnte das 25. Schweizerische Blaskapellentreffen vergeben werden. Die 5-er Delegation der Blaskapelle Schüpfig-lüpfig hat sich kurz und prägnant vorgestellt und so die ganze Versammlung davon überzeugt, dass sie der ideale Organisator des Treffens im Jahr 2026 sind. Somit wird sich die Blaskapellenszene vom 11.-13. September 2026 in Schüpfheim, im luzerner Entlebuch zu einem bestimmt grandiosen Fest treffen. Für das neu gewählte OK ist nun der Startschuss gesetzt, die Vorbereitungen können mit Vollgas vorangetrieben werden.

Nicht weniger interessant war die Präsentation von Heinz Schadegg, dem OK-Präsidenten des kommenden Schweizerischen Blaskapellentreffen. Er hat ein letztes Mal in dieser Runde für das Fest vom 06.-08. September 2024 in Weinfelden glustig gemacht. Sagenhafte 45 Kapellen haben sich angemeldet, davon 21 für das Wettspiel. Es verspricht ein grossartiges Fest zu werden! Wir wünschen dem OK auf den letzten Metern der Vorbereitung weiterhin viel Elan und bereits jetzt ein erfolgreiches Fest! Wir freuen uns.

Nach der Versammlung konnten sich die Delegierten bei einem ausgiebigen Apéro verweilen und haben die gute Stimmung und die Zeit in Huttwil noch etwas genossen.

 








Comments


bottom of page